Nichts ändert sich, wenn du nichts änderst

Willst du dein Leben ändern, dann lebe deine Veränderung.


Gestern war Andreasnacht als erste Rauhnacht und auch tags zuvor war ein wichtiger Lostag. So nannten die Menschen früher die Tage, an denen das Los verteilt wurde. Entscheidungstage, hoch energetisch und besonders. War gestern auch eine Menge los bei dir?


Wir hatten auf jeden Fall regen Kontakt mit Ämtern, Vermietern, hilfsbereiten Menschen... Und vor allem Kontakt mit uns mit vielen Bildern, Visionen, Gefühlen, Ahnungen, die der Kopf garnicht sortieren kann und vor allem darüber nicht entscheiden kann.


Und so geben wir die Führung weiter, spüren im Körper und gehen weiter. Manchmal zwei Schritte zurück, nochmal das Ganze von der Entfernung betrachten um dann mit einem JAAA einen großen Hüpfer und Herzsprung nach vor zu machen.


Und immer wieder dazwischen den aufgewirbelten Staub setzen lassen, die Wellen kommen und gehen lassen, hier am Strand von El Palmar.











Rechts im Hintergrund ist unser weißes Städtchen Conil de la Frontera zu sehen. Wir leben etwas außerhalb, in Roche (Rotsche ausgesprochen). Etwa in der Mitte des Bildes ist unsere kleine Siedlung am Kiefernwald mit Hausbuchten an den Klippen. Es gibt vier Buchten die jeweils einen eigenen Acceso, also Zugang haben --> siehe letzten Blogeintrag


Einfach wundervoll hier.




Caring Daddy Constantin



- JA NEIN VIELLEICHT -

Wenn du nichts änderst, ändert sich nichts.


Danke liebe Frau Tankwartin für dieses Geschenk. Heute haben wir volle Energie aufgetankt... 79 Liter für € 120. Der Andreastag ist der perfekte Tag um aufzutanken. Fuel for Life. Bewegung und Antrieb. Wege und Abenteuer.