Schritt für Schritt

Aktualisiert: Jan 12



Ich kenne diese Augen und diesen Blick. Der Ausdruck meiner Augen erinnert mich an ein Foto von mir als Kind. An jenem heissen Sommertag saß ich als kleines Mädchen in Litzlberg, mit einem zufriedenen rechtschaffenden müden Augenlächeln samt sonnengereizter Haut. Ich denke, dass ich damals als 4-5 Jährige die Sonne für mich entdeckte. Ein klassischer Schicksalsimprint, ein Seelenvertrag der am Attersee unterzeichnet wurde.





Endless Summer hier in Spanien. Heute mit Morgenfrost im Garten, mit einer Eisblumenschicht auf dem Bus. Und dann geht die Sonne auf, wärmt die Luft und lässt das gefrorene Tauwasser verdunsten.


Die spanische Sonne tut einfach gut. Da ich an die Reinkarnation glaube, weiß ich aus energetischen Hypnoreisen, dass ich in einem Kerker verdurstet bin. Ich wurde vergessen und starb. Es gab auch schon weitaus lichtvollere Ausgestaltungen in meiner Seelenreihe. Die Seele wandert weiter. Und findet ihre Heilung - immer.


Willst du auch schnell am Punkt kommen, wo du deine Seelenaufgabe erkennst und frei sein kannst, weil du die Innere Führung anerkennst?


Mein Angebot....


Auflösung Ahnenmuster mit Integraler Familienaufstellung per Whatts App Telefoncall


Vollmond 18. Jänner um 00:48 Uhr


Meditation mit Sonnenuntergang


Montag 17. Jänner 2022


Eingesprochen von mir auf Deutsch




Hier eine Gratis Meditation zur Körperwahrnehmung.

Ich schenke dir fünf Minuten für mehr Bewusstheit.

Von mir eingesprochen auf Deutsch.



Kürzlich hatte ich ein Gespräch über den Tod und der Tatsache ihm eines Tages zu begegnen. Ich mag die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit und die seiner Liebsten. "So jung kema maa nimma zaum" Ganz ehrlich? Es ist okay für mich zu sterben. Jederzeit. Wenns sein muss. Ich habe mich ausgesöhnt. Aber nicht ausgetöchtert... Nein, ich hab 3 Söhne - also ausgesöhnt. Ich bin die Alte und sie wissen es besser. Ich darf von ihnen lernen, zuschauen und dabei vieles verlernen. Denn anders geht es auch. Vielleicht auch viel leichter.


Bis zum 9. Februar sind wir hier in Roche in unserer Doppelhaushälfte eingemietet. Dann startet wohl ein 3-4 wöchiger Roadtrip über Bilbao, Biarritz an der französischen Atlantikküste, rüber ans Mittelmeer nach Perpignan oder gleich weiter nach Grenoble oder Grasse Richtung Österreich. Ob wir nach Österreich zurückkommen? Sehr wahrscheinlich. Constantins Karenz geht bis Ende März. Es wäre gut wenn er sich in der Arbeit nochmal blicken lässt ;-)


Vielleicht ist den Sommer in Österreich zu verleben genau das Richtige. Zeit mit Familie und Freunde verbringen. Lieblingsplätze aufsuchen. Altbekannte Geschmäcker und Gerüche. Darf man sich das herausnehmen? Darf ich mir das herausnehmen? 50:50? Dort ein bisschen, da ein bisschen? Überall die Rosinen herauspicken? Ich hasse Rosinen.. allerdings gibts es hier in Spanien diesen Blattsalat mit Ziegenkäse und Walnüssen und dazu gehören saftige Rosinen, sehr lecker. Überhaupt sind Gemüse und Obst hier einsame Spitze.

Bemerkenswert ist wieder unsere Manifestationskraft, denn mein Mann und ich scherzten in den letzten Jahre immer wieder dass wir uns eine Doppelhaus wünschen, damit jeder seine „Seite“ hat und wir individuell sein zu können, um für sich sein zu können, mit einem gemeinsamen Begegnungsteil im Haus und gemeinsamen Garten.

Pass auf was du dir wünscht, denn es wird deine Wirklichkeit.

Tja und jetzt leben wir in einer der Haushälfte, nebenan ist die Haushälfte leerstehend. Noch bleiben wir auf unseren ca. 60-65 Quadratmetern ganz unter uns.

Hier in Roche am Kieferwald ist es so ruhig dass man sie Stille hört. Ich liebe es. Gelegentlich heult ein Uhu, das Wellenrauschen, ein Hund in der Ferne bellt. Zunehmender