2. Rauhnacht 2021

"FRIEDE"

veröffentlicht am 25. Dezember um 14:30 Uhr

Die 2. Rauhnacht ab dem 25. Dezember um Mitternacht erinnert uns daran, wie wichtig es ist in Frieden zu leben. Friedlich zu leben heißt sich täglich neu für die Haltung der Versöhnung zu entscheiden um mit den Menschen um uns herum und vor allem mit der eigenen Geschichte und Existenz ausgesöhnt zu sein. 

Denn Friede beginnt in mir.

Friede in meinem Herzen und überall in meinem Körper.

Mit mir friedlich sein.

Im Frieden sein mit mir, meinem Körper, meinen Handlungen,

meinen Aussendungen. 

Im Frieden sein.

ZuFRIEDENheit leben.

 

Tatsächlich gibt es Friedenskämpfer, die jetzt zu Weihachten ihre Waffen niederlegen. Frieden kann kein Kampf sein. Für mich beginnt Frieden in jedem von uns in unserem Innersten. Indem du dich, deine Bedürfnisse und natürlichen Grenzen wertschätzt, kannst du dadurch auch andere Bedürfnisse und natürlichen Grenzen wertschätzen. Wertschätzung kann Frieden auf der Welt stiften.

 

Um Schuld- und Gedankenkarusselle und Emotionalität zu durchbrechen, hilft auch ein sachliches “Ich bin ok. Du bist ok”. Diese Haltung hilft das eigene Gefühl in deinem Körper wahrzunehmen um gefühlt zu werden um dich danach auf deine eigenen Bedürfnisse zu konzentrieren.

Welche Gedanken lassen mich keine Ruhe finden?

Was darf ich verabschieden, um ganz in Frieden mit mir zu sein? 

Tatsächlich ist für mich nun diese 10tägige Portaltagserie ausgeklungen und die Rauhnächte dominieren nun das energetische Geschehen. Was für ein Ritt: Von den Dunkelnächten hinein in die Portaltage und nun die Königsdisziplin der Rauhnächte. Was für eine unvergleichliche energetische Anbahnung, in die wir in diesem Wandeljahr eingebettet sind.

Die 2. Rauhnacht korrespondiert mit dem Monat Februar 2022, d.h. die Gedanken, Einflüsse, Träume, Visionen, Botschaften dieser 2. Rauhnacht können im Februar 2022 wertvolle Wegweiser, Knotenauflösungen und Aha-Momente für dich bereithalten.

Sehr hilfreich um ins Körperspüren zu kommen, möchte ich dir die tägliche Chakren Wahrnehmung mit Weißem Licht vorstellen. 

  • Chakren wahrnehmen

 

Die Chakren sind Energiezentren entlang der Wirbelsäule. Die sogenannte Kundalini umwickelt schlangenförmig unsere energetische Aufrichtung und Ausrichtung. 

 

Setz dich bequem im Schneidersitz hin und fang an deine Chakren zu lokalisieren. Beginnen beim Wurzelchakra und achte auf die Information, die Bilder, das Gefühl. Nimm dich wahr und wenn du genug gesehen und gespürt hast, gehst du zum nächstes Chakra.

 

Kern der Übung: Halte den beobachtenden Fokus und gehe von einem Chakra zum nächsten. Wenn du magst, kannst du weißes, heilsames Licht auf deine Chakren legen oder reinrühren. Viel Spaß und Freude bei dieser friedvollen Übung nur für dich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • "Achtsames Gehen"  sofort und überall umsetzbar:


"Friedlich sein mit Mutter Erde. 

Jeder meiner Schritte küsst den Boden.

Gaaanz langsam berührt dein Fuß die Erde.

Du nimmst den Moment wahr, wenn dein Fuß Mutter Erde küsst."

Sehr zu empfehlen: Der Ballengang ohne Fersenhaken! Versuche am besten barfuß zuerst die Zehen samt Ballen liebevoll auf die Erde aufsetzen um dann erst die Ferse abrollen. Es braucht einige Übung für den Ballengang, friedliche und achtsame Momente inklusive!



Einen wunderbaren Weihnachtsfeiertag und alles Liebe allerseits.

Bildschirmfoto 2021-12-25 um 13.19.58.png