5. Rauhnacht 28./29. Dezember

"DEIN KÖRPER"

veröffentlicht am 28. Dezember um 15:30 Uhr

Die 5. Rauhnacht, die zu Mitternacht beginnt, korrespondiert mit dem Monat Mai 2022. Das bedeutet, dass wir uns bereits zur Mitte des Neuen Jahres und dem Mittelpunkt der Rauhnächte bewegen. Die Energien ziehen an. Dive deep. Tauch ein.

Heute ist der sonnengelbe Schmetterling viele Runden über meinem Kopf gekreist, sodass ich Zeit genug hatte, viele Fotos von zu machen und mich vor allem energetisch mit ihm verbinden konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dein aufrechter Körper.

Alles an seinem Platz.

Energie in einer festen Form.

Der feste Körper ist träge Masse.

Körper, Seele, Geist sind eins. 

Beweglichkeit ist Energie.

Bewege dich und gehe neue Wege.

Bring dein Wasser in Schwung.

Um neue Wege zu wagen. 

Aber wäge nicht ab, erwäge das Beste.

  • Körperwahrnehmung

bedeutet, dass ich mit mehreren Sinnen den eigenen Körper wahrnehme. Wenn ich meinen Körper beobachte und erlebe, formt sich automatisch mein Körperbewusstsein, das sich wiederum auf mein Selbstbewusstsein auswirkt.

Das (Er-)Kennen meines Körpers schenkt mir Sicherheit und Stärke.

Ist mir mein Körper vertraut, kann ich ihm etwas zutrauen und angemessen reagieren und handeln. Spüre ich mich selber, dann nehme ich mein Gegenüber bewusster wahr.

Der Körper lebt durch ein ständiges Geben und Nehmen. 

Die linke Körperhälfte ist die weibliche, die rechte Körperhälfte die männliche. Aufnehmen und weitergeben. Transformation am laufenden Band.

Hier geht zur Meditation

“Körper - Geist - Seele”

von mir gesprochen. 

Dauer 4:49

 

 

 

 

 

 

 

"Tu deinem Körper etwas Gutes,

sei freundlich zu ihm,

damit deine Seele Lust hat,

darin zu wohnen."

  • La Luna. Mon Amour.

Die Kraft und Wirkung des Mondes ist unbestritten. Der Mond ist mein Hoffnungsschimmer und Regent zu gleich. Neumond ist immer eine Zeit der Innenanschau und tiefgreifender Entwicklungen. Wir schwingen uns schon auf die loslassenden Neumondenergien ein, der erste Neumond des neuen Jahres ist am 2. Jänner um 19:33 Uhr. 

 

Ein Jahr hat 12 Mondzyklen. Ein Mondzyklus dauert von Neumond bis Neumond und ist ca. 29,5 Tage lang, wie auch der natürliche Zyklus einer Frau. So ergeben sich für das Mondjahr 354 Tage. Die zwölf Tage im Unterschied zu den bekannten 365/366 Tagen werden die Zeit zwischen den Jahren genannt. 

Heute ist der 28.12. der Tag der Unschuldigen Kinder. Es wird an die Kinder in Bethlehem gedacht, die unter König Herodes ermordet wurden.

Durch die Rauhnächte begleitet uns Frau Percht als eine strenge aber fürsorgliche Person. Sie ist die Schutzpatronin unschuldiger Kinder, sie zieht mit verlassenen und verlorenen Kinder übers Land. 

Frau Percht sitzt unterm Jahr im Hollerbusch, der als Schutzbaum um jedes Haus gedeiht. Wenn du einen Hollerbusch wegschneiden willst, so rede mit Frau Percht und bitte sie, sie möge umziehen. Spürst du Einverständnis, so ist sie umgezogen. Frau Holle ist das Pendant zu Frau Percht. Beide sind tugendhafte Frauen, die beobachten und belohnen oder eben auch hart bestrafen.

 

  •  Spirale gehen oder malen

Nimm dir Papier und Stift und male eine Spirale nach links, gegen den Uhrzeigersinn eindrehend. Vielleicht hast du ein so großes Papier, dass du die Spirale darauf gehen kannst. Spiralen im Schnee oder Sand gehen sind ideal. 

 

Beim Los- und Hineingehen erfühlest du die Widerstände, Meilensteine der letzten 12 Monate. Schließlich kommst du in der Mitte der Spirale an. Spüre deine Kraft und Weitsicht. Lass alles Alte abfallen. Beobachte. Wenn du im Mittelpunkt stehst, warte bis du Leichtigkeit wählst und dann dreh dich um. Der erste Schritt in das neue, vor uns liegende Jahr. Du kannst Bilder, Gefühle, Stimmungen empfangen. Die Neujahrsspirale ist für mich immer hochemotional.

 

Hier ein Foto vom 5. Jänner 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Psychosomatik

Dauerstress, körperliche Beschwerden, Allergien, chronisch oder langwierig tragen Botschaften in sich. Ein ständiges Ziehen oder Drücken, nicht länger wegzudrücken. Dein Körper spricht mit dir. Der Körper geht voraus, wenn die Seele nicht erhört wird. Hinhören und hinspüren wo zieht es mich hin, was will ich, was tut mir gut. Der Körper hat ein Gedächtnis. Zirka 7 Sekunden dauert ein Gefühl bis es durch den Körper wandert. Das Gefühl will gefühlt werden.

 

Anhaftungen, Besetzungen, Entitäten, Schnüre, Neidpfeile, all das sitzt schwächend auf deinem Körper. Durch regelmäßige Aurareinigung auch selbständig und flexibel z.B. mit dem Rauch von Palo Santo (Sandelholz), einem Fuss- oder Vollbäder mit Meersalz, barfuß in der Natur gehen, wird es spürbar leichter.

 

Heute werde ich Königskerzen räuchern. Die kleinen gelben Blüten dieser langstieligen, dankbaren Blumen sind wahre Kraftpakete und Schutz- und Heilkraut. Für die Kinder gibts gelegentlich  Teemischungen mit Königskerzen. 

 

 

 

Frohes Orakeln, Feiern und Gedeihen.

27cea356-954d-4c92-a9ae-fac908032472.JPG
IMG_9733.PNG
IMG_9731.PNG
IMG_9714.JPG