8. Rauhnacht 31. Dezember / 1. Jänner

 

"HERZÖFFNUNG"

veröffentlicht am 31. Dezember um 15:00 Uhr

 

​365 Mal hast du dich im Spiegel betrachtet.

365 Seiten in einem leeren Buch gefüllt.

365 Morgen bist du immer wieder aufgestanden.

Respekt und Verneigung, dass du dich so mutig

deiner Reinkarnationsaufgabe hier auf Erden stellst. 

DANKE!

 

Das Jahr 2021 ist rum. Was für eine Schubkraft,

was für ein Sog, ein Druck, ein Zug, ein ständiges

Werden und Vergehen. 

Du darfst nun alles loslassen,

dich bedanken und abschließen,

um ab morgen ein neues Buch zu füllen. 

365 weiße Seiten in 12 Kapiteln. 2022.

 

Es ist Jahreswechsel.

Wir feiern Silvester.

 

Genau wie an Weihnachten entsteht weltweit und darüber hinaus eine massive kollektive Energie. Millionen und Milliarden Menschen begehen, feiern und würdigen den Jahreswechsel.

Silvester am 31.12. ist nur ein festgelegtes Datum, tatsächlich sind wir in einer viel komplexere Struktur eingebettet. Wandel geht nicht von einem Tag zum nächsten. Es sind immer die Zeitqualitäten, die uns begleiten. Das Zusammenspiel zwischen Mond, Sonne und ihrer Planeten sorgt für individuelles und kollektives Heilen auf unserem Lernplaneten Erde.

Wie du weißt, hat das Neue (Ernte-)Jahr schon mit der Wintersonnenwende am 21.12.2021 begonnen, als du mit deinen 13 Wünschen die Samen für das neue Jahr gelegt hast.

Jetzt in den Rauhnächten arbeitet eine Art Energiebarometer im Hintergrund, der dich scannt und dir zu authentischen Entscheidungen verhilft, damit du ALLES erfüllen kannst, was dein Herz leben und teilen möchte. 

 


Diese 8. Rauhnacht korrespondiert mit dem 8. Monat,

also mit dem August und trägt dich ab Mitternacht

in das Neue Jahr 2022. Der gesamte 1. Jänner steht

für Herzöffnung. 

Tatsächlich gilt es sich im korrespondierenden August für den ewigen Sommer zu öffnen und viiiele Sonnenstrahlen einzufangen, bevor schon bald der Herbst anklopft. Das keltische Mondfest am 1. August heißt “Lugnasadh” und bedeutet den Tod des Lichts, denn die Tage werden spürbar kürzer, die Nächte kühler und somit steht die Ernte kurz bevor.

Das ganze Leben besteht aus Zyklen, Schwellen, Übergangen, die es zu meistern gilt. Rituale helfen große und kleine Veränderungen besser zu meistern z.B. schenkt es Kindern wohltuende Sicherheit, wenn das allabendliche Einschlafritual - mit Pyjama aussuchen, Zähneputzen, Geschichte aussuchen, warmes Kräutertee Flaschi im Betti - immer gleich und vertraut abläuft.

 

Rituale sind Traditionen, die uns ankern lassen. Die einzige Konstante ist die Veränderung. Durchatmen, Akku aufladen.

  • Hallo Jänner! Hallo 1. Zwölftel!

Bitte begegne dem Jänner entspannt, denn der Jänner gehört energetisch noch ins alte Jahr. Zu subtil, eindrucksvoll und tiefgreifend arbeiten die Rauhnächte nach, um ab 7. Jänner gleich in die Performance überzugehen. Genieße die Weitsicht im Jänner, die du mit Hilfe der nachwirkenden Rauhnächte Monat für Monat erntest. Et voila 2022. 

 

Parallel kannst du bereits für ab Jänner die Eindrücke, Träume, Botschaften aus der ersten Rauhnacht von 24./25. Dezember als Referenz und Inspiration hernehmen.
 

  • Ausblick ins Neue Jahr
     

  1. Am 14. Jänner ist Planet Merkur für 3 Wochen wieder rückläufig. Verantwortlich für Kommunikation und Technik, die insgesamt störanfällig ist, wird die Rückläufigkeit wieder Achtsamkeit und Geduld in unser Leben hauchen. Heuer gibt es sogar viermal "Mercury retrograde".
     

  2. Ab 24. Jänner starten 10 Portaltage. 
     

  3. Am 2.2.22 feiern wir an Maria Lichtmess und der keltischen Brigid (bright) die Rückkehr des Lichts. Rund um diese Portaltage wird es individuelle und kollektive Entwicklungs- und Wachstumsschübe geben. Bereite dich vor und Go with the Flow. Rückenwind garantiert.
     

  4. Am 20. März 2022 beginnt das Jupiter-Jahr. Jupiter ist der Glücksplanet und wir dürfen uns auf maximalen Erfolg und maximale Lebenslust einstellen. Es beginnt mit dir! 



 

  • Herzöffnung "Thymusdrüse klopfen"

Zwei Finger breit unter der Halsgrube befindet sich deine Thymusdrüse. Die Thymusdrüse steht in Verbindung mit der Zirbeldrüse, deinem 3. Auge. Klopfe 10-15 Mal mit der sanften Faust oder deinen Fingern auf die Stelle am Brustbein. 

 

 

"Ich bin ein Leuchtturm, möge mein Herz pochen und leuchten. Stetig und beständig sende ich elektromagnetische Signale und nenne sie Liebe".

Alles was deine Schwingung erhöht, setze bitte jetzt ein. Folge der puren Freude. Alles was gut tut, ist gut.

Ein offenes Herz kann verletzt werden. Niemand kommt unverletzt durchs Leben. Heilung geschieht ständig. Aber es gibt einen energetischen Schutzmantel, den ich dir gerne mitgeben möchte. Wenn schwierige Situationen, Erledigungen etc auftreten, müssen wir nicht mit offenem Herzen herumlaufen. Wir dürfen klar UND herzlich sein.

 

  • Schutzkleid / Schutzmantel
     

Du erarbeitest dir mit deinen eigenen Händen dein Schutzkleid oder deinen Schutzmantel oder welchen Namen du deiner Schutzverpackung auch immer geben magst.

 

Du kannst dein Schutzkleidchen aufbauen, in dem du von der Mitte deines Halses aus - genauer gesagt bei deinem Kropf, der Sitz deiner Schilddrüse, die ja aussieht wie ein Schmetterling - nach oben über den Kopf einen Trichter ziehst. 

 

Und von der Schilddrüse ausgehend ziehst du nach unten einen Schutzmantel bis unter die Füße. Die Engstelle am Hals ist der Datenhighway zwischen Herz und Hirn. Achte gut auf deinen Hals und deine Worte. Singe und summe, das tut gut und wirkt lösend.

 

 

Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Zelebriere diesen feinen Übergang ganz bewusst. Bereite dich vor eine Schwelle zu überschreiten, die dich ins Glück führt.

Nimm dir Zeit, heute alles Schöne deines Lebens wahrzunehmen und mit allen Sinnen Liebe zu spüren.

 

  • Tanz mit deinem Krafttier 

 

Verbinde dich in dieser Hohen Rauhnacht mit deinem Krafttier oder spontan mit einem Tier, das dir heute emotional nahesteht.

 

Lass dich führen, bewege dich langsam, übergehe die anfängliche Befremdlichkeit sich im Tanz auszudrücken und werde frei. Tanzen, Bewegung im Besondern, kann oft tiefe Blockaden in deinem Inneren lösen und führt dazu, dass deine Energien besser fließen können. Heilsames Weinen rund um Schwellen und Übergange lade ich herzlich ein.

 

Mit Demut und Dankbarkeit für alles

was und wie es war.

 

Möglicherweise werde ich heute Abend noch eine Reinigungsräucherung machen, bevor mich dann lichtvolles Johanniskraut, klärender Lavendel und herzöffnende Rose ins Neue Jahr begleiten.

Pfiati oids Johr!!!