Genua - Vollmond am Meer

Aktualisiert: Okt 21

Montag um kurz vor 13:00 Uhr - Abfahrt!

Vollgepackt mit doch ziemlich vielen Sachen...



Montag auf Dienstag verbrachten wir noch eine letzte Nacht in den Alpen. Und heute, also Dienstag Abend waren wir dann schon am Meer - sehr warm der Golf von Genua. Morgen Strandtag!! Juhu!





Gestern das mega Alpenglühen kurz vor Ankunft in unserem Hotel in Lengstein bei Kastelruth.




Kurz danach der Mondaufgang.



Heute Vormittag haben wir noch die herbstlich, frische Bergluft genossen.


"Gocki" mit Edelweiß im Hintergrund.



Ausblick ins Tal.


Almrausch mit Mädels aus Italien.


Kurz vor Mittag dann die Weiterfahrt über Bozen Richtung Süden.


Ziel: Genua.


Zwischenstopp am Gardasee.



Fast wie am Meer.



Und weiter gehts in den Süden :-)



Ausfahrt Genua.



Unsere Begleiter hüten und beschützen uns.



Sunset kurz vor Genua.



Geniales Hotel mit viel Entdeckungspotenzial.



Abends noch einen Spaziergang auf der Promenade.


Magic.



Yes. Moon Power.


Morgen Mittwoch, den 20. Oktober um 16:56 Uhr ist Vollmond. Schon wieder, gefühlt... Denn nach dem intensiven Neumond mit Sonnenstürmen und Lichtcodes bis zur körperlichen Schmerzgrenze sind somit erst zwei Wochen vergangen. Vollmond ist der Mittelpunkt und Höhepunkt einer Mondphase. Eine Mondphase dauert ca. 29 Tage, so lange wie der natürliche Zyklus einer Frau, der aber auch durchaus dynamisch verlaufen kann und länger oder kürzer dauern kann. Eine Mondphase geht immer von Neumond zu Neumond. Somit sind wir morgen Nachmittag am Höhepunkt eines Zyklus.


Dieser Vollmond im Widder erinnert dich an deine Präsenz. Oft als männliches Attribut konnotiert dürfen wir Frauen lernen, unsere männlichen Anteile zu leben und unseren Platz einnehmen. Jetzt zu Vollmond und vor allem auch zur abgeschlossenen Erntezeit darfst du dich fragen, was du abschließen möchtest, was darf endlich tot und begraben sein, was übergibst du der Erde, wem oder was entziehst du deine Energie um sie für dich zu haben?


Tatsächlich sind bis Mitte November die Mut-Wochen. Wie im Kleinen so im Großen. Fang ganz im Kleinen an, die Spirits und das Höhere Bewusstsein sehen dich und beschenken deinen Mut mit der Initiierung einer höheren Entwicklung - Quantensprünge sind möglich.Und vor allem laufen schon die energetischen Vorbereitungen für die Rauhnächte.


Also tu dir Gutes, verwöhne dich, pflege deinen Körper damit dein Geist Lust hat darin zu wohnen, Versuchungen solltest du nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!


Vier Planenten sind seit dieser Woche wieder vorwärtslaufend und genau diesen Drive gilt es zu beobachten! Sehen, staunen, spüren. Wo trägt mich der wind of change hin? Was will Unbekanntes oder Verschüttetes in mir entdeckt und wiederbelebt werden?


Das Leben ist eine Reise. Reisen heißt viel zu sehen, zu spüren. Mit allen Sinnen wahrnehmen. Reisen heißt mit offenen Augen, offenem Herzen durch die Welt gehen, die kleinen Wunder entdecken, staunen. Flexibel sein, improvisieren - so wie heute irgendwo in der Lombardei auf einer Pannenstreifenbucht... als Carlos überübermüde am späteren Nachmittag kuschelnd im Arm einschlafen wollte.


Leben ist sich tragen lassen,

überraschen lassen,

das Unbekannte einladen

und Geschichten schreiben.