Ohne Einwände... einwendig wird's...


Es wird ruhiger. Diese Nacht gab's Regen.

Der heutige Feiertag war ruhiger als die

letzten beiden prallen Tagen hier in Tarifa.


Morgen ist also Abreise von Tarifa. Es geht wieder in unser Häuschen am Kiefernwald in Roche in der Nähe von Conil de la Frontera. Driving home for Christmas, denn es geht mit Riesenschritten auf den energetischen Show-down zu.



* * JAHRESABSCHLUSS * *


Beobachte wie es dir in den Sperrnächten in den nächsten1,5 Wochen geht. Just in dieser zunehmenden Vollmondphase gilt es das Alte Jahr abzuschließen, Monat für Monat, Wachstumskerbe für Wachstumskerbe.


DANKbarkeit wie es ist
VerGEBung wie es war
ZuFRIEDENheit wie es sein wird

Das Alte will in den Sperrnächten noch einmal gesehen und wertgeschätzt werden um dann zu gehen, Raum zu machen durch Wegsperren. Ich finde die Sperrnächte einen etwas sperrigen Begriff und doch sind die kommenden 12 Tage so wichtig, um das Alte abzuschließen. Der Begriff Dunkelnächte erscheint mir, zumindest dieses Jahr, nicht rund, weil der zunehmende Mond alles ausleuchtet - bis in die dunkelsten Eckerl.


Super spannend, denn das Ganze gipfelt in den Beginn einer 10tägigen Portaltagsserie ab dem 15. Dezember.


In der Nacht von 24. auf 25. beginnen die 12 Rauhnächte. Jede Rauhnacht steht für einen Monat im Neue Jahr z.B. die vierte Rauhnacht steht für den Monat April. Auf magische Weise öffnen sich dir Einblicke, Visionen und Spürigkeit für deine Aufgaben im Neuen Jahr 2022.


Magst du mehr über die Manifestationskraft der Rauhnächte wissen?


Link: Rauhnachtszauber



Hier sind wir am Strand von Los Lanches westlich von Tarifa Altstadt. Nur 5 Minuten zu Fuß von unserem Apartment - mit Kind und Kegel ;-)



Blick auf den Leuchtturm von Tarifa.

Der südlichste Punkt des europäischen Festlandes.


Mein erstes spanisches Wort, das mir hier in Spanien neu war, war tatsächlich Chiringuito (Tschiringito) und das bedeutet Strandbar. Ich meinte die Strandbar in Velez Malaga "Chiringuito Charango" wäre ein Name oder ein Kunstwort.


Ja die Pläne mit der Strandbar sind eigentlich vom Tisch. Zu groß dimensioniert ist uns das für den Moment.


Es gibt da diese Hütte, vielleicht 3x3 Meter, direkt auf der Promenade. An allen Seiten gibt es Klappen zum Öffnen. Wir beließen es bei unseren Eindrücken und gingen nicht wie geplant zur Stadtverwaltung (Ayuntamiento) denn diese Woche war Feierlaune und nicht Sachlichkeit an der Tagesordnung.


Kannst du auch unterschiedliche Zeitqualitäten wahrnehmen? Dass es Tage gibt wo Informationen oder Kommunikation leicht geht oder eben auch stockt und irritiert, Handwerkliches leichter von der Hand geht, Tage an denen Besorgungen effizient gemacht werden können, Tage an denen man sprechen mag und Tage wo schweigen gut ist.


Lostage. Portaltage. Mondphasen. Rauhnächte.
Volkstümliches Wissen aus vergangenen Tagen.

Das kennst du sicher auch, wenn du es trotzdem machst und dann zuschauen kannst wie alles immer schwieriger wird?? Ja??


Die gute Nachricht: du kannst die kollektive Zeitqualität wie einen Kompass für deine täglichen Entscheidungen verwenden. Du trainierst ganz nebenbei deine feinstoffliche Wahrnehmung und bemerkst schon beim Aufwachen die tagesaktuelle Zeitqualität.


Geht's leicht ODER spürst du Widerstand. Dann will es wohl vorbeiziehen - zumindest im Moment. Kann sich ja wieder ändern...


Dreams can come true... Aber willst du auch den Preis dafür zahlen. Denn eines ist sicher, egal was du wählst, du wirst es erreichen. Das ist das Gesetz der Anziehung. Also, überprüfe immer deine Träume.




Maria Empfängnis ist für mich ein wichtiger Frauentag. Wir feiern die Auserwählung Marias durch ihre Eltern Anna und Joachim. Maria kommt frei und absichtslos auf die Welt. Sie schenkt Jesus das Leben.


Überall in der Stadt, die Botschaft Stop Gewalt... Und was fängt an?


Carlos mit seinem Bagger vom Nikolaus. Im Hintergrund die Jesus Statue an der Hafeneinfahrt von Tarifa.


Dieses Foto ist nicht von mir. Es zeigt so schön die Jesus Statue und das Atlasgebirge drüben in Afrika.


Heute Mittag beim Mädelsfussball ums Eck


Tarifa war stärker :-)


Tarifa Altstadt




SHOPPING. Eine Batiklatzhose für mich :-D


Die Zwillinge waren in dieser Tarifa Woche dreimal bei unserer Nanny bzw. ihrer Kindergruppe in den Bergen von La Peña. Die Ortschaft im Nationalpark ca.10 km von Tarifa City entfernt.


La Peña ist für mich einer der schönsten Plätze. Absolute Ruhe. Der Blick aufs Meer und die Berge im Rücken.


Ich war vor 3 Jahren an meinem Geburtstag genau hier ausreiten, schwanger. Dieses Panorama ist das erste Foto im Babyalbum der Zwillinge. Magisch.

Ein so süsses Kälbchen inmitten der Großfamilie. Es gibt auch freilaufende Pferde, Ziegen und Schweine, die teilweise abends zu den Häusern zurückkehren.


Simon <3


Alles Liebe und noch eine gute Feiertagswoche!

120 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

On Tour in Spain