Wir sind in Spanien







Mit sieben Stunden Verspätung haben wir Barcelona erreicht und statt einem gemütlichen Stadtflanierer wurde nur ein kurzer Stopp bei einer Grünfläche mit Spielplatz damit wir, die Kinder und Lea unser Hund wieder festen Boden unter den Füßen bekommen.












Insgesamt war die Anreise mit der Fähre sehr aufregend, es gab viel zu sehen. Vor allem die Menschen die offenbar auf der Weiterreise nach Tanger waren, faszinieren mich. Ich liebe diese Mikrowelten die entstehen wenn wildfremde Menschen zusammenkommen und man buchstäblich miteinander in einem Boot sitzt, sozusagen den selben Weg gehen.

Ein Highlight war der Sonnenaufgang an Deck den ich mit vielen herzlichen Menschen erlebte, die genau wie ich einfach dastanden und sich auf den Sonnenaufgang einließen. Dabei beteten, in den Himmel schauten, grinsten, Augen schlossen. Einfach magisch.


Spät abends mit schlafenden Kindern im Gepäck haben wir nach 4 Stunden Fahrt Denia und unser hübsches Strand-Reihenhäuschen erreicht. Peter unser Airbnb Host hat uns schon im Vorhinein geschrieben, dass er als Service immer Brot, Käse, Oliven, Sweets und alle möglichen Getränke einkauft, so sweet.





Auf der Fahrt hat es in Strömen geregnet. So ein spitz, hell klingender Regen, wie tausend Nadelstiche. Heute morgen noch überall die Pfützen, jetzt zu Mittag reissts auf.







Heute morgen haben wir dann Peter kennengelernt und diese Begegnung ist einfach inspirierend.

Ursprünglich aus England schlitterte sein Cateringunternehmen in den letzten zwei Jahren auf 5% Auslastung. Mit Anfang 60 zu früh um sich laut ihm zur Ruhe zu setzen. Also was tun? Tatsächlich entschied er sich Anfang dieses Jahres, hier in Denia zwei Häuser zu kaufen - einmal das Strandhaus in dem wir jetzt eine Woche sind und ein weiteres in den Bergen. Je nach Buchung wohnen die beiden einmal in dem Haus und einmal in dem Haus. Und im Sommer wenn beide Häuser ausgebucht sind, lebt er mit seiner Frau im Wohnwagen am Campingplatz am Strand.


„Life needs decisions“ sagte er mit einem breiten Lächeln.


Ojaaaa!!



Denn das Leben besteht aus kleinen und großen Entscheidungen

Jetzt sind "Mut-Wochen"


Was bedeutet für dich Mut? Wo kannst du heute mutig sein? Was mutest du dir und anderen zu?


Vielleicht...

Mut, Nein zu sagen

Mut, Ja zu sagen

Mut, andere Wege zu gehen

Mut, um Rat zu fragen

Mut, zu lachen

Mut, zu weinen

Mut, nachzufragen

Mut, unsicher zu sein

Mut, sicher zu sein

Mut, sich zu trennen

Mut, sich zu entschuldigen

Mut, zu sich zu stehen

Mut, sich anzuschauen

Mut, auf sich zu schauen


Einen guten mutigen Tag und alles LIEBE.



Hier noch Fotos von einem Stop irgendwo im Grünen auf einer Orangen- und Olivenplantage nach Tarragona.